Geld zieht an.

Wer hier öfters im Blog vorbeischaut, kennt ja inzwischen ein paar meiner Macken Vorlieben, Antipathien oder beispielsweise Standpunkte. Heute habe ich es mal mit der Bekleidung. O.k., dass ich fast mehr Schuhe habe als Imelda Marcos, ist den Stammlesern ja hinlänglich bekannt; weniger bekannt wohl ist noch meine Ausdauer beim Shopping an sich. Bisher habe ich jede, jawoll - JEDE Frau beim gemeinsamen Einkaufsbummel durch die Stadt fertig gemacht. Wenn die Mädels nach dem zwölften Schuhladen bereits kapitulieren, habe ich noch Energie für fünf weitere Schlappenläden plus drei Boutiquen on top. Ohne Capucchino und Sahnetörtchen zur Stärkung zwischendurch.

Vor ein paar Wochen ging eine meiner geliebten Jeans flöten, was bedeutete, dass zwei neue Hosen hermussten. Mindestens. Leider, leider war die Zeit an diesem Freitag viel zu knapp bemessen, um einen stundenlangen Bummel durch die Mainmetropole zu machen, so dass ich das von mir in Frankfurt City präferierte Geschäft für Jeans von Melting Pot nur als Blitzkonsument entern konnte. Jene Beinkleider rangieren etwa im von mir empfundenen mittleren Preisniveau, was mir auch egal ist, denn gefallen müssen letztendlich die Klamotten, die ich mir zulege. Dabei ist es egal, ob ein Shirt 8 oder 80 Euro kostet, wenn die Kasse es hergibt und sich das Auge freut, wird es halt gekauft.

Nun, um es kurz zu halten, es blieb bei zwei Jeans, die innerhalb von fünf Minuten Richtung Kasse wanderten. Jener Lieblingsladen von mir führt auch ein paar teurere Labels; zum Beispiel jene, auf denen der Herstellername für ‘nen Blinden mit Krückstock noch auf 200 Meter Distanz zu erkennen ist. Labels, von denen ich bis auf eine Ausnahme keines in meine Einkaufstüte wandern lasse. So wandte ich mich der Oberbekleidung zu, zwei T-Shirts, ein Kapuzenpulli und zwei Hemden waren schnell gefunden, so dass ich mich nach weiteren 20 Minuten dem Bezahlen zuwenden wollte.

Aaaaber, da hing doch plötzlich dieses Oberhemd. Cooles Design, super Stoff, so baumelte es inmitten der überwiegend schrill gestylten Teile des gleichen Labels. Seltsamerweise ohne Bepreisung wie sonst bei allen anderen Kleidungsstücken im Laden, so dass ich die freundliche Tucke Verkäuferseele in dumpfer Vorahnung nach dem Preis fragte. Der griente nur und nannte mir den ungefähren Gegenwert einer einwöchigen Mallorcareise. So in der Klasse drei bis vier Sterne Hotel - *wtf*.  Ich hätte kotzen können. Aber ich MUSSTE diesen Fummel unbedingt haben. Schwor mir, die nächsten 50 Jahre weniger zu rauchen und nickte den Deal ab. Die Kreditkarte glühte, die Krämerseele sprach so was ähnliches wie you made my day und schenkte mir in einem Anfall von Grossmut eines der beiden anderen von mir bereits ausgesuchten Hemden.

Daheim angekommen, wanderte nach der leidigen Etikettenabpfriemelei sämtliche neu erworbene Garderobe in den Wäschekorb, da man ja nie weiss, was für ein verlauster Kunde den Fummel im Laden schon vorher anprobiert hatte. Bis auf das Hemd, da es in meiner Grösse aus dem Tresor Lager geholt wurde und somit noch am gleichen Abend meinen Prachtkörper beim wöchentlichen Abstecher im Brunftbunker zieren konnte. Ich bügelte die paar Falten weg, tobte mich danach die üblichen ein bis anderthalb Stunden im Bad aus und nach einem Abstecher bei T1 gings kurz vor Mitternacht ab zur Gammelfleischparty.

Nicht dass man meinen könnte, ich wäre ein Labelfanatiker, nein, denn nicht jedes Label bedeutet auch Qualität. Selber bin ich auch sehr schlecht in der Lage, irgendwelche Kleidung, Uhren oder Schmuck mit deren Wert zu assoziieren; hasse es sogar, wenn Leute damit protzen. Bei diesem Hemd machte ich mir keine grossartigen Gedanken, denn der Markenname war recht dezent platziert und in keinster Weise in Riesenlettern weithin sichtbar. Was ich aber wohl übersah, war die individuelle Optik wie auch der mir bis dato unbekannte, aber wohl sehr charakteristische Stil des Designers.

Was an diesem Abend im Club dazu führte, dass mich wie noch nie zuvor im Leben die dort anwesenden Brunselbienchen umschwirrten; bekannte wie auch mir völlig unbekannte Weiber Frauen sprachen mich auf das Hemd an. Ob das denn echt sei. Woher ich es hätte. Ob ich noch mehr Klamotten von jenem Label besässe. Und dann die oft taxierenden Blicke einiger Tussen - Jeans, Schuh, Armbanduhr … welche Marken das wohl sein könnten. Was ist das für ein Typ, der statt in den Urlaub zu fahren sich derlei Klamotten leisten kann. Geld zieht wohl an. So oder so. Ich hätte kotzen können. Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden.  

Phil

Unerwähnt in diesem Beitrag bleibt übrigens, dass ich vor vier Tagen eine Uhr bestellt habe. Von einem anderen mir noch unbekannten Hersteller - aber hundertpro passend zum Hemd. Aber im Design ziemlich auffällig, weil ebenfalls wieder so ganz anders; wenn dann der Wecker endlich geliefert wurde, gehe ich in besagter Uhr-Hemd-Kombi wieder zum Abzappeln. Aber erst nach drei Tagen ohne jegliche Körperwäsche, mit fettigem Haarschopf und ein paar Schweisspropellern, die den Verdacht nahelegen werden, dass ich einen korsischen Schafskäse in die Disse geschmuggelt haben könnte. Dann meine Damen werden wir ja sehen, wieweit die Liebe (zum Geld) geht …

35 Kommentare zu “Geld zieht an.”

  1. Not quite like Beethoven

    Das würd ich wirklich gern mal sehen, dieses Überfliegerhemd, wegen dem Du nicht nur auf deine Malle-Reise verzichtet hast, sondern dich nun auch noch einem korsischen Schafskäse ähnlich machen willst…. ;-)

  2. Polo74

    Also ich hab das Hemd schon gesehen und ich finds SUPER!
    Aber nicht wegen des Preises sonder weils cool ausschaut…

  3. Phil

    @NqlB: Ich mache ein Foto von der Kombi und stelle es hier nur für Dich rein - o.k.? ;-)
    @Polo74: Coole Klamotten lenken von meinem verlebten Äusseren ab … :)

  4. Polo74

    @ Phil: ach erzähl doch net son Schrott… was soll ich denn da sagen? Mich baggern 22 Jährige an und wenn ich dann sage wie alt ich bin ergreifen sie die Flucht ;-)

  5. Phil

    @Polo64 (he he he…): Wäre schön, wenn mich auch mal wieder 22jährige anbaggern würden ;-)

  6. Polo74

    @ altermann (bääähhhh): warum was bringts denn wenn sie dann flüchten?? ;-)
    Wobei, naja. Ist ja schon nett wenn einen jemand 11 jahre jünger schätzt, ich gebs ja zu *g*

  7. Sash

    Was für ein Label war denn nun auf dem Wunderhemd drauf?
    Wie teuer war das Teil?
    Und vorallem WIE SIEHT ES AUS!?

  8. Polo74

    -Beschreiben kann ichs nicht wirklich.
    -Was es gekostet hat will ich gar nicht wissen, weil ich dann in Ohnmacht fallen werde.
    -Aber auf jeden Fall hats der Herr Audigier gemacht. ;-)

  9. Phil

    @Polo54: Mehr wird jetzt aber nicht gepetzt! Und den Ohnmachtstrick kenne ich bei Frauen, weil sie sich damit ein Schnäpschen erschleichen ;-)

  10. Polo74

    @ opi: Ich trink doch gar keinen Schnaps ;-)

  11. flyhigher

    Ich hatte 2 supertolle T-Shirts selbigen labels für die Jungs meines HTT besorgt, weil sie eh immer so schlampig daher kommen. Die wollten’s nicht, weil “das ziehen nur Klopfer an” (was auch immer ein Klopfer sein mag…). Jetzt trägt sie voller Stolz mein Bruder, und dem rennen’s jetzt auch die Bude ein. Eigenartiges label!

  12. Phil

    @fly: Danke, ich bin dann also wohl nicht der Einzige. Ach ja, Klopfer war doch das Karnickel aus dem Bambifilm? ;-)

  13. Herr Schmidt

    Würde mir im Traum nicht einfallen irgendwas anderes als eine Cap von diesem Label zu kaufen. Und an Caps reicht mir die eine, die ich besitze, vollkommen aus.

  14. Polo74

    @Herr Schmidt: Die meisten Klamotten find ich gar nicht so schön. Aber so eine Cap hätte ich auch gerne, nur sind die mir viiiel zu teuer…

  15. Phil

    Das Geld für eine Cap habe ich jetzt ja auch nicht mehr … ;-)

  16. canela

    hmmm wenn ich so die modezaren-kommentare lese….sollte ich von H&M auf dieses label wechseln? wobei…. was will ich mit frauen?

  17. Polo74

    @ canela: eben! Da kauf ich mir lieber ne neue GGL Tasche, die kann ich wenigstens jeden Tag benutzen. Das lohnt sich mehr :-)

  18. Phil

    @canela: H&M hat klasse Dessous, junge Frau :-) Und btw - das Hemd ist so ein richtiges Männerhemd; eher eine Ausnahme, wenn ich mir andere Teile der Kollektion betrachte; da gebe ich schon einigen Kommentatoren hier Recht ;-)
    @Paula74: Ein Hemd kann man auch jeden Tag tragen! :)

  19. Ahab

    wtf?da kriegst die motten!i! muha

  20. Polo74

    @ Phil: Und jeden Abend schnell im Waschbecken auswaschen und trockenbügeln oder was?? Pfui!!

    (paula? wer ist eigentlich paula? ;-))

  21. canela

    *ggg junge frau ist gut! du brauchst doch gar keinen markenfummel! dein charme sollte doch auch so durch die achselhöhlen sickern.

    @polo74: was ist eine GGL tasche?

  22. Polo74

    @ canela: Die hier:

    http://cms.george-gina-lucy.com/#/en/collection022009/nylon/miss-perfect/nuns-n-roses

  23. canela

    oh pardon! ich assozierte polo74 mit einem mann. hübsche taschen. für mich perfekt als schlafsack ;-)

  24. frauvivaldi

    GGL ist ja völlig OUT!! Alles, was jeder hat, ist ziemlich out, aber GGL ist outer als out!
    IN ist Desigual ;-)

  25. Phil

    Tja - Geld zieht an, wenn ich hier so manchen Kommentar lese … :)

  26. canela

    @frauvivaldi: tja, ich habe ein t-shirt und ein kleid von desigual. bin ich jetzt jede und völlig out? wir sind ja, zumindest in diesem blog, schon zwei, die diese marke kennen oder tragen…. :-)

  27. Polo74

    @ frauvivaldi: was in oder out ist interessiert mich nicht. Ich hab nie verstanden was alle an diesen Taschen finden, bis ich eine gebraucht von einer Freundin bekommen habe. Und ich finde die verdammt praktisch, weshalb ich gerne noch eine hätte. Denn meine sieht schon leicht verranzt aus ;-)

  28. Polo74

    Ich hab gerade mal geschaut!
    Diese Taschen von Desigual sind hässlich… meiner Meinung nach! Denn bei mir muss eine Tasche schwarz oder braun sein und nicht BUNT!! Igiiiit…

  29. frauvivaldi

    @polo74: geht ja nicht primär um die Taschen - eher um Hemden, Shirts, Hosen… die sind zum großen Teil einfach witzig und schön (und gut verarbeitet..). An GGL stören mich vor allem die Schnallen und das RIESIGE Logo. Ich mag eben nicht Werbung für irgendwelche Firmen tragen..
    @canela: nein, wir Beiden sind Vorreiter.. *g*

  30. Polo74

    @ frauvivaldi: ja die Klamotten sind ok… aber die gibts wohl eher nicht in meiner Größe.
    Alle GGL Taschen gefallen mir auch nicht. Ich mag da auch nicht 1000 Riemen und Schnallen dran haben. Aber ein paar sind ganz nett.

  31. Phil

    Ich überlege gerade, ob ich einen Modeblog aufmache … :-)

  32. Polo74

    @ Phil: ;-)

    Und viel Spass heute abend im “Brunftbunker”. Ich muss heute Grillen… brrrrr…

  33. frauvivaldi

    @polo 74: in meiner zwar so graaade noch, aber leider nicht passend für mein Alter… dafür kaufe ich es den Kids… ;-) und viel Spaß beim “Abgrillen”..
    @phil: warum nicht gleich so..? Übrigens: Ed Hardy ist auch out… gibts hier sogar schon bei TK-MAX.. ;-)

  34. Phil

    @frau vau: sach ich doch - das label ist mir schnuppe, gefallen muss der fummel. falls ich wieder mal was kostspieligeres sehe, melde ich mich vorher bei ihnen, um bar cash zu sparen ;-)

    (frau ist vom fach, ahnte ich es doch irgendwie…)

  35. frauvivaldi

    Ähem.. mir ist heute was Ähnliches passiert… bei einem Label das ich überhaupt nicht mag, aber DER ROCK… (jaja, er war auch sauteuer.. aber SELBST BEZAHLT und SELBST VERDIENT *ggg*)

Einen Kommentar schreiben:

XHTML: Du darfst diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>



Zur Startseite

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de